Figürliches Gestalten im Raum

Figürliches Gestalten im Raum

Wenn das "I" in Montessori für Interaktion steht, dann haben wir mit unserer Auftaktveranstaltung im Fach Kunst genau das richtige Thema behandelt. Zum Kennenlernen am ersten Schultag durften sich die Schüler der elften und zwölften Klasse der FOS mit Ton „austoben“. Der Leitgedanke: zwei Personen, eine soziale Interaktion, ein frei wählbarer Ort.

Gemeinsam überlegten wir uns zunächst Entwürfe für die Skulpturen, bevor wir mit der Umsetzung begannen. Es entstanden die verschiedensten Figuren: Kinder, die im Sand spielen oder auf einer Schaukel sitzen, eine Mondlandung, ein alter Mann, der über eine Straße geleitet wird, …

Bevor die Kunstwerke im FOS-Eingangsbereich ausgestellt werden, müssen sie in einem abschließenden Schritt noch bemalt werden. Danach empfehle ich jedem, der FOS einen Besuch abzustatten, um zunächst die hübschen Werkstücke und dann die netten Leute kennenzulernen.

Christina Weck, Klasse 12

Zurück