Mein Praktikum im Katzenparadies

Mein Praktikum im Katzenparadies

Im Frühling 2017 habe ich mich mit einer kurzen Email für mein erstes Praktikum bei der Katzenpension „Emmas Katzenparadies“ in Regensburg beworben. Dort werden die Katzen gut versorgt, während ihre Besitzer auf Reisen sind. Die Homepage fand ich gut und Katzen mag ich sehr gern. Die Inhaberin Frau Marika Matar hat mir gleich geantwortet und vorgeschlagen, dass ich vorbei komme, um alles anzuschauen und damit wir uns kurz kennenlernen.

Mir haben die großen Räume der Katzenpension und vor allem die vielen zufriedenen Katzen gleich gut gefallen. Frau Matar war auch sehr nett, hat mich herumgeführt und mir erzählt, was für Aufgaben zu machen sind. Dass ich in zwei Schichten arbeiten muss, hat mich gar nicht abgeschreckt. Ist ja klar, dass die Katzen morgens und abends Futter brauchen. Ich habe gleich mein Praktikumsblatt für die Schule ausgefüllt und bei Frau Maier-Nierer abgegeben.

Eine Woche vor Beginn des Praktikums habe ich noch mal mit Frau Matar telefoniert, um nach meinen genauen Einsatzzeiten zu fragen. Außerdem wollte ich wissen, wie viele Katzen da sein werden. In der Klasse haben wir mit Frau Maier-Nierer und Herrn Ledermann die Grundregeln für unser Verhalten im Praktikum besprochen. Ein Praktikumsheft mit vielen Fragen und einer Fotogalerie, das ich während des Praktikums täglich bearbeiten soll, habe ich auch vorbereitet. Ich soll meinen Praktikumsbetrieb, den Beruf des Tierpflegers, ein Werkzeug oder Material und eine Tätigkeit genau beschreiben. Außerdem mache ich mir Gedanken, was ich von meinem Praktikum in der Katzenpension eigentlich erwarte. Ein ausführlicher Bericht von Montag bis Freitag darf natürlich auch nicht fehlen.

Und dann ist es endlich so weit. Am Montag, den 26.06.2017 beginne ich pünktlich um 8.00 Uhr ein bisschen aufgeregt aber voller Vorfreude mein Praktikum im Katzenparadies. Frau Matar nimmt mich jeden Morgen und Abend gut gelaunt an der Haupttür in Empfang. Es gibt zwei Türen, die immer gut abgeschlossen werden müssen, damit auch ja keine Katze ausbüchsen kann.

Ich habe viele verantwortungsvolle Aufgaben zu erledigen. Ich freue mich, dass mir Frau Matar Tätigkeiten wie das Mischen und Zubereiten des Futters und die ausgiebige Fellpflege der Katzen von Anfang an zutraut. Natürlich muss auch täglich der Boden gewischt werden, die Katzenklos müssen sauber gemacht und die Kratzbäume enthaart werden. Gut, dass ich immer alte Klamotten anhabe. Auch wenn es heiß ist, bin ich immer langärmelig und langbeinig unterwegs, damit der eine oder andere wilde Stubentiger mich nicht kratzen oder beißen kann.

Frau Matar ist immer freundlich und beantwortet geduldig alle meine Fragen für mich und fürs Praktikumsheft. Sie ermuntert mich auch, die Katzen genau zu beobachten und ihr Verhalten zu deuten. Natürlich darf ich nach getaner Arbeit auch ganz viel mit den Katzen spielen und sie ausgiebig streicheln. Ich bin auch beim Abgeben und Abholen der Katzen dabei. Ich helfe neuen Katzen beim Eingewöhnen in die noch fremde Umgebung und unterhalte mich mit zufriedenen Katzenbesitzern, während Frau Matar die Rechnungen schreibt.

Am Mittwoch hat mich Herr Ledermann in der Katzenpension besucht. Ich habe ihm alles gezeigt und erklärt und viel über die einzelnen Katzen erzählt. Herr Ledermann hat mich gefragt, wie es mir gefällt. Gut, natürlich!

Noch am selben Tag schreibe ich alle meine frischen Erlebnisse ins Praktikumsheft für die Schule. Ich zeichne eine Skizze der Katzenhaarbürste und klebe viele Fotos ein. Auch ein Plakat für die Praktikumspräsentation in der Klasse bereite ich vor.

Mir hat an meinem Praktikum in „Emmas Katzenparadies“ einfach alles gut gefallen. Besonders toll fand ich es mit den Katzen zu spielen, sie zu füttern und zu kämmen und die Gespräche mit Frau Matar. Das Praktikum in der Katzenpension hat mir einen kleinen Einblick in die Arbeitswelt eines Tierpflegers gebracht. Es hat großen Spaß gemacht, sich um die Katzen zu kümmern. Vielleicht mache ich später mal beruflich was mit Tieren.

Samuel Buchmann, Black Dragons

 

Zurück