MZ berichtet über Markt der 1000 Ideen

MZ berichtet über Markt der 1000 Ideen

Die Mittelbayrische Zeitung berichtet in ihrem Artikel vom 26.11.17 über den Mark der 1000 Ideen.

Wie kreatives Lernen, Freiarbeit und Mathe zum Anfassen funktionieren, zeigt der Regensburger Montessori-Verein.

Von Peter Themessl, MZ

"Der Klassenraum gleicht eher einer gemütlichen Spielhöhle. Dennoch herrscht absolute Ruhe, als Siebenjährige Mathematik zum Anfassen zeigen: Sie legen goldene Einser-Perlen, Zehner-Stäbe und Hunderter-Würfel konzentriert zusammen und haben innerhalb kurzer Zeit vierstellige Zahlen addiert und subtrahiert. Die Erwachsenen im Raum dürfen nach einer Viertelstunde Fragen stellen. „Ich habe die Plus-Aufgaben alle schon durch“ sagt Lina (7) gelassen. „Habe ich mir selbst ausgesucht, denn das soll ja Spaß machen.“

Ein Bett für den Zirkuswagen

Oben unterm Dach zeigen die 15-jährigen aus der neunten Klasse ihre „Großen Arbeiten“ – ein Montessori-Schulabschluss ohne Noten. Ein selbstprogrammiertes Computerspiel lockt Scharen kleinerer Besucher an. Florian hat für zu Hause ein Katzenhaus gebaut, daneben lenkt Akasha mit seinem „Wildbett“ aus Vollholz die Blicke auf sich. Das 2,30 Meter lange Bett passt genau – nein, nicht in sein Jugendzimmer, – sondern in seinen eigenen Zirkuswagen, denn an Wochenenden ist er mit seinem Vater als Artist unterwegs. Zu jeder Arbeit liegen eine umfangreiche theoretische Dokumentation und kritische Selbstreflexion vor.

Seit 25 Jahren gibt es Montessori in Regensburg. Inzwischen betreibt der Verein in der Stadt zwei Krippen, drei Kinderhäuser, Hort, Grund-, Mittel- und Fachoberschule und ein Bildungsinstitut für Montessori-Pädagogik. Bildung wird bei Montessori als Unterstützung beim selbsttägigen und ganzheitlichen Aufbau von Können und Wissen verstanden. Man setzt auf jahrgangsgemischte Klassen, arbeitet ohne Noten und schafft ein Umfeld, in dem die Kinder Konzentration und Inspiration finden."

 

Kompletter Artikel: Bildungsmarkt der 1000 Ideen - Mittelbayerische Zeitung

Zurück