Schulanfang

Schulanfang

„Das komische Gefühl im Bauch“

Das Lied vom komischen Gefühl im Bauch gehört seit jeher zu den Gesängen, mit denen wir unsere neuen Erstklasskinder am ersten Schultag feierlich und schwungvoll an der Montessorischule begrüßen.

„Das komische Gefühl im Bauch“

Das Lied vom komischen Gefühl im Bauch gehört seit jeher zu den Gesängen, mit denen wir unsere neuen Erstklasskinder am ersten Schultag feierlich und schwungvoll an der Montessorischule begrüßen. Das war in diesem Jahr „coronabedingt“ leider nicht möglich, und so hatte die ein oder andere Lehrkraft am Ende der Sommerferien tatsächlich ein etwas komisches Gefühl im Bauch, wenn sie an die Gestaltung dieses besonderen Schultages dachte. Kein Gesang, keine große Versammlung mit der Schulgemeinschaft in der Turnhalle, kein leckeres Buffet mit Fingerfood! Was dann?

Nun, alles musste in einem etwas kleineren Rahmen in den einzelnen Klassen stattfinden. Die ABC-Schützen durften dafür ihre Eltern mit ins Klassenzimmer bringen und wurden dann dort von ihren neuen KlassenkameradInnen herzlich begrüßt. Wie jedes Jahr hatten sich schon Paten gefunden, deren Aufgabe es ist, die Neuanfänger während der ersten Schulwochen besonders zu unterstützen. Das machen die Großen besonders gerne! Deshalb hießen sie ihr neues Patenkind auch mit einem netten Spruch willkommen und überreichten ihm eine große, schöne Sonnenblume und eine selbst bemalte Stofftasche mit dem jeweiligen Gruppentier darauf. Auch von den Lehrkräften gab es neben einer kleinen Begrüßungsrede ein besonderes Geschenk, nämlich ein Säckchen mit verschiedenen Glücksbringern. In nicht wenigen Klassen wurde dann noch eine Geschichte erzählt. Im Mäusebau beispielsweise war zu hören, wie es ist „Wenn eine Löwe in die Schule geht“. Das farbenfrohe Bilderbuch von Friedl Hofbauer gefiel nicht nur den neuen Erstklasskindern! Wir staunten gemeinsam über den Lernzuwachs von Flöhen, Hasen, Rasenmähern und Gespenstern. Und am Schluss stand dann die Frage im Raum: „Was wohl eine Maus lernt, wenn sie in die Schule geht? An unserer Schule gibt es sowohl bei den Mäusen, als auch bei den Maulwürfen, Füchsen, Dachsen, Adlern, Igeln, Spechten und Eichhörnchen eine Menge zu lernen! Dies soll immer mit Freude geschehen!

Und weil man vom Vorlesen und gemeinsamen Betrachten von Bilderbüchern nie genug kriegen kann, hat es sich - zumindest in der Mäuseklasse - so entwickelt, dass wir in diesem Schuljahr jede Woche mindestens ein neues Bilderbuch kennenlernen. Dazu gibt es ein kleines Lesetagebuch, in dem wir uns zu jeder neuen Geschichte einen kreativen Hefteintrag überlegen. So malten wir bereits für die Hexe Irma lustige, bunte Hexenschuhe, überlegten, was die Maus zum Geburtstag bekommt, schrieben das ganze Spinnen-ABC auf und ließen aus echten Samenkörnern unterschiedlichste Blumen wachsen. Jedes Heft ist ein Unikat und schön anzuschauen! Ein Wunder, wenn man da keine Lust bekommt, endlich das Lesen zu lernen!!!!

Jutta Fischer

Zurück